Fit mit Kettlebell


Sie suchen schon länger nach einem Training mit dem Sie auch wirklich Ihr Ziel erreichen? Haben Sie eventuell sogar schon diverse Fitnesscenter ausprobiert und sind Sie nach kurzer Zeit schon nicht mehr hingegangen? Sie möchten aber etwas für Ihre Gesundheit tun, da Sie ja den ganzen Tag im Büro sitzen und Ihr Rücken sich schon bemerkbar macht? Dann sollten Sie unbedingt mit dem Kettlebelltraining beginnen.

 

Kettlebell-Training nur für harte Jungs?

Kettlebell? Das sind doch diese schweren Kugeln, die von muskulösen, athletischen jungen Männern und sportlichen Frauen durch die Luft gewirbelt werden, werden Sie jetzt vielleicht denken. Vielleicht sagen Sie sich sogar: „Das ist nichts für mich, dafür bin ich zu unfit“.

Nein, Stopp muss ich Ihnen jetzt entgegnen. Genau dann ist nämlich das Kettelbell-Training etwas für Sie, um mit einem weltweit erprobten System möglichst effizient und effektiv fit zu werden. Und nicht nur das, denn das Training mit der Kettlebell ist der perfekte Ausgleich für Menschen, die den ganzen Tag am Bürostuhl festgeklebt sind.

 

Kettlebell-Training im Alter

 

Mit der richtigen Technik zum maximalen Nutzen

Vielleicht haben Sie aber auch schon erste Erfahrungen mit der Kugelhantel gemacht. Sie haben sich ein paar Videos im Internet angeschaut und es einfach mal nachgemacht. Oder ein Bekannter hat Ihnen ein paar Übungen gezeigt. Irgendwie bekommen Sie aber immer Rückenschmerzen davon und so richtig gut fühlen Sie sich mit dem Training auch nicht.

Das liegt dann mit ziemlicher Sicherheit daran, dass Sie die Übungen nicht richtig ausführen. Die Kettlebell ist wirklich unschlagbar, allerdings unter der Voraussetzung, dass Sie sie richtig verwenden. Deshalb sollten Sie sich die Übungen unbedingt nur unter Anleitung eines qualifizierten Trainers  aneignen.

Ich erlebe es immer wieder in meinen Seminaren, dass Teilnehmer zu mir kommen und sich zuvor autodidaktisch den Swing beigebracht haben. Meistens mögen sie die Bewegung nicht so, mit der Begründung, dass die Bewegung Rückenschmerzen bei ihnen verursache.

Am Ende des Seminars bekomme ich dann stets bestätigt, dass die Rückenschmerzen nicht mehr auftreten. Warum? Weil sich zuvor Fehler eingeschlichen hatten, die nun korrigiert wurden. Und auf einmal sind die Teilnehmer begeistert vom Kettlebell Swing.

 

Die Kettlebell löst Rückenprobleme

Der Swing, korrekt ausgeführt, ist extrem gut für Menschen mit Rückenproblemen. Das wird sogar von medizinischer Seite bestätigt. Stuart McGill, einer der weltweit führenden Rückenspezialisten, hat hierzu Untersuchungen durchgeführt, die genau das zeigen.

Nun ist es tatsächlich in Deutschland noch so, dass das Kettelbell-Training bevorzugt von jüngeren Menschen durchgeführt wird. Das hat z.T. historische Gründe. Aber gerade auch Menschen ab 40 sollten sich die Vorteile des Trainings mit der Kugelhantel zu Nutze machen und ihrem Büroalltag als Ausgleich hinzufügen. Kettlebell-Training ist bis ins hohe Alter durchführbar und vor allem auch ältere Menschen, egal ob Frau oder Mann, profitieren von diesem Training.

Ab ungefähr 40 nimmt Ihre Muskelmasse um ca. 1% pro Jahr ab. Umso mehr sollten Sie sich doch ab diesem Alter regelmäßig von Ihrem Bürostuhl erheben, um diesem Muskelabbau entgegenzuwirken. Es liegt an Ihnen selbst und Sie können aktiv werden. Nicht ohne Grund heißt es „man ist nur so alt, wie man sich fühlt“. Und, wie alt fühlen Sie sich?

Die neueste Altersforschung zeigt eindeutig, dass wir selbst Einfluss auf diesen Prozess nehmen können. Das gibt doch Hoffnung und ich für mich kann sagen, dass ich mich jetzt besser fühle als vor zehn Jahren.

 

Das Kettlebell-Training ist der perfekte Ausgleich für den Büroalltag

Natürlich können Sie jetzt in ein Fitnesscenter gehen und dort an Maschinen trainieren. Doch der Nutzen für den Alltag wird sehr gering sein, da Sie ja hier nur isoliert Muskeln trainieren. Im Alltag gibt es aber keine Bewegung, bei der Sie wirklich nur einen Muskel nutzen (nicht einmal, wenn Sie ein Bierglas anheben).

Also sollten Sie Ihre Zeit nicht mit Kraftmaschinen verschwenden, sondern Bewegungen trainieren, denn hierfür ist unser Körper konstruiert. Wir werfen, tragen, heben, etc. Wir bewegen uns und Nutzen dabei mehrere Muskeln gleichzeitig, sogenannte Muskelketten.

Genau das erreichen Sie mit dem Kettlebell-Training. Hier werden immer Bewegungen durchgeführt und dadurch haben Sie einen enormen Transfer auf den Alltag aber auch auf andere Sportarten.

Kettlebell-Training ist genau genommen ein Üben von Bewegungen. Dabei werden vor Kettlebell Kreuzhebenallem Muskeln beansprucht, die in unserer heutigen zivilisierten Welt leider vernachlässigt werden.

So üben Sie zum Beispiel beim Turkish Get Up den Übergang von der Rückenlage in eine stehende Position und gleichzeitig stabilisieren Sie die Kettlebell in einer Überkopfposition. Dadurch ist der Turkish Get Up eine perfekte Ausgleichübung zum sitzenden Alltag,  genauso wie der Swing, der ein regelrechtes Bauch-Beine-Po-Training in einer Übung vereint. Als letztes Beispiel soll hier noch der Deadlift genannt werden, bei dem Sie das Anheben schwerer Gegenstände üben. Ja, und das ist in der Tat gut für Ihren Rücken.

Voraussetzung für einen maximalen Nutzen des Trainings ist die Durchführung der Übungen bei optimaler Bewegungsqualität. Das ist auch genau die Philosophie der RKC School of Strength. So können Sie das Erlernte dann im Alltag umsetzen oder vielleicht auch für den Sport, für den Sie das Kettelbell-Training ergänzend durchführen.

 

Die schnellen Erfolge werden Sie motivieren

Neben den zuvor erwähnten Gründen ist das Üben mit der Kettlebell sehr kurzweilig und macht Spaß. Durch den Fokus auf die Bewegung vergeht die Zeit wie im Fluge und ist doch etwas anderes, als einfach nur die Wiederholungen an einer Kraftmaschine runterzuzählen, damit Sie es eben gemacht haben. Und was gibt es Schöneres als nach einem stressigen Berufstag etwas Sinnvolles zu tun, das auch noch Spaß macht.

Außerdem ist das Kettlebell-Training aufgrund der schnellen Erfolge enorm motivierend. Die meisten meiner Kunden sind erst einmal skeptisch, wenn sie die Kettlebell das erste Mal in die Hand nehmen. Doch nach kurzer Zeit stellt sich schon der erste Erfolg ein, wie z.B. nicht mehr vorhandene Rückenschmerzen.

Auch kann ich das wirklich aus eigener Erfahrung berichten. Ich habe immer sehr viel Sport getrieben. Von Judo, über Leistungsschwimmen und Triathlon bis zuletzt Crossfit. Doch die physische Entwicklung in dem letzten halben Jahr meiner RKC-Vorbereitung (dem schwarzen Gürtel des RKC Kettlebellkonzepts) ist enorm was Mobilität, Stabilität, Kraft und Ausdauer betrifft.

Man kann die Kettlebell als tragbares Fitnesscenter betrachten, da sie wirklich all die zuvor genannten Fitnessausprägungen trainiert und das auf kleinstem Raum.

 

So, ich denke Sie haben gemerkt, dass ich von dem RKC-Kettlebell-Training 100% überzeugt bin und es deshalb nicht nur für mich selbst, sondern auch mit meinen Kunden erfolgreich umsetze. Versuchen Sie es doch gleich auch. Suchen Sie sich einen Einsteiger-Workshop in Ihrer Nähe und probieren Sie es einfach mal aus.

 

Aber Vorsicht: wenn die Kugelhantel Sie einmal in ihren Bann gezogen hat, können Sie nicht mehr von ihr lassen…

 

Ihr Dr. Dirk Hardt

 

 

 

 

Autor: Dr. Dirk Hardt